Mär '16 30
Die Standardsuche des OXID-Shops stellt leider nur grundlegendste Funktionen zur Verfügung. Wir empfehlen in jedem Fall den Einsatz einer spezialisierten Lösung. Unsere "erweiterte Suche" eignet sich besonders für kleinere und mittlere Shops. Der große Vorteil ist die in-Shop-Integration. Sie benötigen keine Anbindung an externe Anbieter, die Ihre Artikeldaten ebenfalls immer aktuell vorhalten müssten.

Um Ihren Kunden die besten Ergebnisse liefern zu können, ist die passende Konfiguration Ihrer Angebote Pflicht. Innerhalb unseres Moduls unterstützen wie Sie dabei mit mächtigen Werkzeugen. Einige davon möchten wir Ihnen genauer vorstellen.

Heute möchten wir Ihnen die Konfiguration der phonetischen und semantischen Suche erläutern. Diese beiden Arten der Ähnlichkeitssuchen sind dafür implementiert, wenn Ihr Kunde einen Artikel sucht, jedoch den tasächlichen Titel nicht genau weiß. Nun soll er jedoch nicht eine leere Trefferliste geliefert bekommen. Mit ausgreiften Techniken versucht das Suchmodul, den Wunsch Ihres Kunden zu ermitteln und alternative Artikel anzubieten.

  • phonetische Suche -> "klangähnliche Artikel":
    Diese kann in dem Fall genutzt werden, wenn sich im Suchbegriff ein Schreibfehler eingeschlichen hat. Sucht der Besucher zum Beispiel nach "Teler", werden so auch "Teller" gefunden.
    Hierzu werden die gängigsten Begriffe in Ihren Beschreibungen verallgemeinert und in einem Index gespeichert. Voraussetzung für die phonetische Suche ist also ein aktueller Index. Speichern Sie Ihre Artikeldaten direkt im Adminbereich des Shops, wird der Index automatisch aktuell gehalten. Nur wenn Sie Ihre Artikel "von außen" pflegen, ist es notwendig, die Indexgenerierung im Adminbereich oder über einen Cronjob regelmäßig zu starten.
    Sofern die fehlerhafte Version die selbe Verallgemeinerung erzeugt, wie das richtig geschriebene Wort, liefert die Suche auch die passenden Ergebnisse.

    Diese Optionen beeinflussen die klangähnliche Suche:
    - "die gewählte Sprache für die Indexgenerierung": Jede Sprache klingt etwas anders und benötigt einen angepassten Index. Für die deutsche Sprache stellen wir sogar 2 verschiedene Arten der Indexgenerierung zur Verfügung. Der Unterschied liegt in der Verwendung von Vokalen (a, e, i, o, u). Wir empfehlen die Verwendung von "deutsch mit Vokalen". Dies liefert genauere Ergebnisse. In älteren Modulversionen war diese Sprache noch nicht enthalten. Prüfen Sie daher bitte, ob dies evtl. umgestellt werden kann. Bitte beachten Sie, dass bei einem Wechsel der Indexsprache der Index neu generiert werden muss.
    Die Sprache der Indexgenerierung können Sie für jede Shopsprache separat einstellen.
    - "die Treffergenauigkeit bei kurzen Suchworten": Für besonders kurze Suchworte ist der generierte Index aus technischen Gründen leider nur schwer einsetzbar. Dieser würde zu viele Treffer zurückliefern. Aus diesem Grund gibt es speziell dafür eine Alternative, die damit besser arbeiten kann. Wann zwischen den beiden Techniken gewechselt wird, können Sie über diesen Schalter einstellen. Im Regelfall ist die Einstellung "normale Genauigkeit" passend.

  • semantische Suche -> "sinnähnliche Suche":
    Für einen Artikel gibt es durchaus unterschiedliche Begriffe. Dass Sie nicht alle Ihrer Produkte mit verschiedensten Beschreibungen pflegen müssen, steht Ihnen die sinnähnliche Suche zur Verfügung.
    Darin können Sie für einen Begriff (z.B. "Tasse") einen passenden Begriff dazu einrichten (z.B. "Pott"). Sucht Ihr Shopbesucher nun nach "Pott", wird seine Suchanfrage automatisch so ergänzt, als hätte er gleichzeitig auch nach "Tasse" gesucht. Ungewöhnliche Begriffe können Sie so auch artikelübergreifend in Ihrem Shop verfügbar machen. Stellen Sie im Shop ein Reihe Suchanfragen ohne Treffer fest, kontrollieren Sie bitte, ob die gesuchten Worte vielleicht zu einem anderen Begriff passen. Legen Sie dann den dazu passenden Begriff fest. Bei der nächsten Suche bekommt Ihr Kunde dann die gewünschten Artikel gezeigt.
    Die "semantische Suche" und der dazu gehörige Synonym-Editor wird in der aktuellen Modulversion automatisch mit installiert. Sie brauchen diesen nur noch aktivieren und bei Bedarf befüllen.

    Im nächsten Beitrag widmen wir uns den Filtern, mit denen Ihr Kunde auch lange Artikellisten bezwingen kann.

    Geschrieben von Daniel Seifert

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare
Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.